Startseite  - Kontakt  - Impressum
Verein
 

Haus- und Ausstellungsordnung

Hausordnung

 

  • Der Verein behält sich das Recht vor, Termine auf Grund höherer Gewalt oder bei zu geringer Meldezahl ausfallen zu lassen.
  • Richtlinien des VdHV bestimmen die Regeln bei Veranstaltungen.
  • Der Hundehalter verbürgt sich für die Richtigkeit seiner Angaben
  • Hundehalter haften für Schäden, die ihre Hunde verursachen.
  • Die Hunde sind auf dem Vereinsgelände an einer kurzen Leine zu führen.
  • Der Hundeführer muß auf Nachfrage einen gültigen Impfpass sowie einen Nachweis einer Hundehaftpflicht vorweisen können.
  • Das Übungsgelände darf nur nach Aufforderung von autorisierten Personen betreten werden.

 

Ausstellungsordnung

  • Die Abgabe der Meldung verpflichtet zur Zahlung der Nenngebühr und Anerkennung der Ausstellungsordnung.
  • Nichterscheinen verpflichtet zu Zahlung von 10,- €.
  • Findet die Ausstellung infolge höherer Gewalt nicht statt, kann ein Teil der Nenngebühr zur Deckung der entstandenen Kosten verwendet werden.
  • Jeder Hundebesitzer haftet gemäß BGB selbst für Schäden, die sein Hund im Ausstellungsgelände anrichtet.
  • Das Richterurteil ist unanfechtbar.
  • Bei Formfehlern ist die Beanstandung unter Hinterlegung von 50,- € der Ausstellungsleitung zu melden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Bei vorzeitigem Verlassen des Ausstellungsgeländes besteht kein Anrecht auf Urkunde, Anwartschaftskarten und Ehrenpreise.
  • Beim Vorführen der Hunde ab der Champion-Klasse müssen dem amtierenden Ausstellungsrichter die Urkunden oder Fotokopien bezüglich der bisherigen erworbenen fertigen Titel auf Anforderung vorgezeigt werden können.
  • Die Aufrechterhaltung der Ordnung obliegt der Ausstellungsleitung. Dieser ist unbedingt Folge zu leisten. Zuwiederhandlungen haben unter Umständen die Entfernung vom Ausstellungsgelände, auch den Verlust zuerkannter Preise, zur Folge.
  • Für Schäden jeglicher Art wird nicht gehaftet.
  • Meldungen können ohne Angaben von Gründen zurückgewiesen werden. Die Ahnentafel oder der Ahnenpaß ist im Ring mitzuführen und dem amtierenden Richter vorzulegen.
  • Hunde, die da vorschriftsmäßige Alter noch nicht erreicht haben, wie dieses die Klasseneinteilung des VDHV vorschreibt, dürfen, auch wenn sie bereits Titel bzw. Championate anderer Verbände erhalten haben, nur in den aufgrund ihres Alters zuständigen Klassen gemeldet werden.

Besonders zu Beachten:

  • Hunde bei denen die Ohren und Ruten kupiert wurden, werden nicht gerichtet.
  • Rassehunde mit Zahnfehlern, gleich welcher Art, können nur an Schauen teilnehmen, wenn ein Röntgenbild und ein Attest vom Tierarzt vorliegt. Sonst keine Berücksichtigung.

 

 

Verein der Hundefreunde Hamburg e.V.

Rechtssitz Hamburg Zucht-Leistungsbuch führender Verein.

Angeschlossen dem Verband Deutscher Hundezuchtvereine in der EKN Wien

Speckenbarg 296
22848 Norderstedt

Tel.: 040 / 528 77 344